24/7 Handy, wer kennt es nicht?

24/7 am Handy, wer kennt es nicht?

Fiktives Projekt: Awareness Kampagne zum Thema Social Media/Smartphone Detox
Um einer ständigen und oft unreflektierten Handynutzung entgegenzuwirken, wurde in dieser Web- und Social-Media-Kampagne mit grellen Farben und einer Gegenüberstellung von Fragen und Antworten gearbeitet. Provokante Fragen ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und wissenschaftlich fundierte Antworten informieren.

Nextcomic | The Pill

The Pill

Dutzende Augen und trotzdem sieht ihn niemand. ein Junge fühlt sich unwohl allein auf einer Party und greift zu einer mysteriösen Pille als ausweg. Als er sie nimmt, beginnt er, die welt mit anderen Augen zu sehen.

Evie positive skincare

Choose your Game Changer

evie positive skincare ist kein neues Wundermittel, keine magische Salbe, die einen Traumkörper über Nacht verspricht. Aber dennoch lässt sich gewiss sagen: evie wirkt! Und zwar gezielt und ohne Schnickschnack. Denn jede Körperpartie hat ihre eigenen Bedürfnisse und verdient damit ihren speziellen Game Changer! evie positive skincare bietet hochwertige und gezielte Hautpflege, die nicht nur das Äußere pflegt und nährt, sondern auch das Selbstvertrauen der Verwenderinnen. Denn gute Pflege soll nicht einfach glattbügeln. Vielmehr geht es darum, den eigenen Körper mit all seinen Kurven, Kanten und Unvollkommenheiten wertzuschätzen und seine ganz individuelle Schönheit zu feiern.

Logo und Illustrationen: Lisa Fohringer
Animation: Theresa Gruber

There Will Come Soft Rains

Denkt künstliche Intelligenz? Und wenn ja, wie? Mit dem online verfügbaren KI-Algorithmus VQGAN+CLIP wurde das Gedicht „There Will Come Soft Rains“ von Sara Teasdale visualisiert und von künstlicher Intelligenz eingesprochen. Das Projekt soll dazu anregen, künstliche Intelligenz von einer neuen Seite zu betrachten: Ist KI wirklich statisch und unvoreingenommen oder wird sie durch ihreProgrammierer*innen beeinflusst?

Gedicht

There will come soft rains and the smell of the ground, And swallows circling with their shimmering sound;

And frogs in the pools singing at night, And wild plum trees in tremulous white,

Robins will wear their feathery fire whistling their whims on a low fence-wire;

And not one will know of the war, not one Will care at last when it is done.

Not one would mind, neither bird nor tree if mankind perished utterly;

And Spring herself, when she woke at dawn, Would scarcely know that we were gone.

„There will come soft rains“ – Sara Teasdale

Das i-Tüpfelchen

Vorschaubild für „Das i-Tüpfelchen.“ von Hannah Pömer und Charline NusimeGestaltete Briefmarken für „Das i-Tüpfelchen.“ von Hannah Pömer und Charline Nusime

Großes liegt im Kleinen

Es raschelt, zwitschert und knistert in den österreichischen Wäldern ‒ aber nicht mehr lange. Denn unseren kleinen Waldbewohnern wird ihr doch recht kurzes Leben durch Pestizide und Temperaturschwankungen sehr schwer gemacht. Sie verlieren ihren Lebensraum und dadurch ihre Artgenossen. Allein in den letzten 27 Jahren hat sich der Insektenbestand um über 75% verringert. Um also dem (mittlerweile) kleinen Krabbeln wieder auf die Beine zu helfen, wird mit dem Projekt „Das i-Tüpfelchen“ mittels Briefmarken eine Warnung bezüglich des Insektensterbens ausgesprochen und somit auf das Thema aufmerksam gemacht.

Schreiben, falten, senden – Nachrichten und Fotos können dem Briefpapier beigelegt werden, denn durch das Zusammenfalten bildet sich ein eigenes Kuvert, das den gesamten Inhalt heil ans Ziel bringt.

Musik von Michal „FalKKonE“ Sokołowski

Briefpapier für „Das i-Tüpfelchen.“ von Hannah Pömer und Charline NusimeGestaltete Briefmarken für „Das i-Tüpfelchen.“ von Hannah Pömer und Charline Nusime
Gestaltete Briefmarken für „Das i-Tüpfelchen.“ von Hannah Pömer und Charline NusimeGestaltete Briefmarken für „Das i-Tüpfelchen.“ von Hannah Pömer und Charline Nusime