Home E Meisterbrief E MKD on the move: Nachmieter gesucht

MKD on the move: Nachmieter gesucht

Feb 2022 | Meisterbrief

Zum sofortigen Einzug bieten wir die Räumlichkeiten der MKD. Grund dafür ist unser Umzug in den fancy Neubau in der Humboldtstraße.

Das Objekt: Standort Blumauerstraße. Ehemaliges Blumengeschäft. Schätzomativ 50qm – also ideal für circa 20 MKDler. Die schlauchähnliche Form des einzigen Zimmers besticht mit einer Aussicht auf die Fassade des Musiktheaters. Die große Glasfront bietet zudem spannende Einblicke von und auf Passanten. Außerdem kann man neuerdings unmittelbar vor der Haustür ein Elektroauto tanken und ausleihen. Parkplätze gibt es also nicht.

Zu den besonderen Features zählen unter anderem die genderneutrale Toilette, weil es für Lehrende und Studierende sowieso nur ein Klo gibt. Auch die geografische Lage zwischen Pizza-Burger-Etablissement und Diskont-Supermarkt sei hier positiv anzumerken.

Bezüglich des Mobiliars könnten wir uns vorstellen die Mikrowelle samt Makro-Schmutzpartikeln, sowie das liebevoll durch Schals zusammengehaltene Palettensofa zu überlassen. Für unseren Drucker (eine PapierstauTM Spezialedition) haben wir eisern gekämpft und geduldig warten müssen, der kommt also mit.

Die Fluchttreppe, und somit der Zugang zum einzigen Fenster, wird noch vor Auszug abgebaut. Dies dürfte aber kein Problem sein, da die gemütliche Gesamtatmosphäre in diesem besonderen Raum ohnehin nicht zum Flüchten einlädt.

Entfernung zur Bim: 1 min. Entfernung zum Bahnhof: 10 min Gehzeit, wenn man allein unterwegs ist. Etwas weniger als 5 min, wenn man von Alex begleitet/angetrieben wird.

Wir wollen aber auch ehrlich sein, und euch die Schattenseiten dieser Traumimmobilie aufzeigen. Heizung und Internet funktionieren doch eher schlecht als recht. Das könnte eine donnerstägliche Bauer sucht Frau-Watchparty durchaus gefährden. Doch keine Angst: Das ist auch schon alles. Keine weiteren Leichen im Keller. Keller oder sonstigen praktischen Stauraum gibt es nämlich eh nicht. Alles weitere sollte auf den Fotos zu erkennen sein.

In diesem Sinne: Baba Blumau – Hallo Humboldtstraße!

 

 

Beitrag von Katharina Nöhammer