Breiten 9 – Daniela Gruber

Erstellung eines Corporate Designs für den Biohof der Familie Ring

Wein, Obst, Kräuter und Appartements bietet die Familie Ring auf ihrem Biohof an. Für diese vier Sparten sollte ein Corporate Design gestaltet werden, das alle Bereiche miteinbezieht und vorzugsweise in Blau gehalten ist. Herausforderung angenommen.

Inspiriert wurde dieses Design vom Fluss Kamp, der durch die Ortschaft Stiefern im Kamptal fließt, wo auch der Biohof liegt. Der Kamp wird als tragendes Designelement eingebaut und ist konsequent auf allen Produkten dargestellt. Insgesamt wurde ein Logo, Weinetiketten, Etiketten für Marmeladen und Geschäftsdrucksorten gestaltet.

Next Comic Aufbau

Felix sieht Familie – Aufbau

Für die Ausstellung »Felix sieht Familie« wurde mit rustikalen Baumaterialien gearbeitet, welche einen Kontrast zu den stark digital geprägten Comics schaffen. Den Ausstellungsorten wurden ausgehend vom entworfenen CD die Farben blau (AEC) und rot (KQ) zugewiesen. Basierend auf visuellen und thematischen Überschneidungen wurden die einzelnen Comics miteinander gruppiert, um eine Narrative zu erzeugen.

Musik
Home (Prod. by Lukrembo)

Aufnahme
Martin Kaltenböck
Nicole Koger
Sara Atsch
Lena Neubauer

Schnitt
Martin Kaltenböck

Aufbau – Ars Electronica Center
Martin Kaltenböck
Nicole Koger
Sara Atsch
Lena Neubauer

Aufbau – Kulturquartier
Pascal Stütz
Victoria Hainz
Marlene Gahleitner
Diana Wohlfahrt
Daniela Gruber

Edinger Seminare – Daniela Gruber

Innenseite des Mailings für den Friseur Edinger Seminare von Daniela Gruber.

Immer einen Schnitt voraus.

Damit dieser Slogan auch für das Coporate Design des Unternehmens zutrifft, wurde ein Vorschlag für ein neues Logo sowie für ein Mailing gestaltet. Schlicht, reduziert und trotzdem dynamisch sind treffende Eigenschaften für dieses Design. Schlussendlich hat sich die Kundin nicht für diesen Entwurf entschieden, es gab zu viele andere gute.
Logoentwurf für den Friseur Edinger Seminare von Daniela Gruber.
Logoentwurf für den Friseur Edinger Seminare von Daniela Gruber.
Titelseite des Mailings für den Friseur Edinger Seminare von Daniela Gruber.
Innenseite des Mailings für den Friseur Edinger Seminare von Daniela Gruber.
Rückseite des Mailings für den Friseur Edinger Seminare von Daniela Gruber.

Fritz Schwarz

Die Zukunft des Waldes – Fritz Schwarz im Interview

Der Klimawandel bleibt uns in Linz leider nicht verschont. Wie der Botanische Garten Linz dazu beiträgt, bedrohte Pflanzenarten zu schützen, sowie die Stadt Linz zusätzlich zu begrünen, erzählt der Leiter des Gartens, Fritz Schwarz.

Zuteilung

Ton: Ines Stadlmayr
Kamera: Jana Zellinger
Videoschnitt: Ines Stadlmayr, Daniela Gruber
Interviewerin: Daniela Gruber

Puchenau – Gruber | Schimps | Schulz

Gestaltung eines Schaukastens für die Gartenstadt Puchenau von Katharina Schimps, Isabel Schulz und Daniela Gruber.

Ein 5 Meter breiter Schaukasten und ein kleiner noch dazu mitten in der Gartenstadt Puchenau. Viel Platz für Information. Viel Platz für 3D-Ansichten. Und viel Platz für Ideen.

Diese Herausforderung hat auch dieses Team angenommen und was dabei herausgekommen ist, lässt sich sehen. Die Idee basiert auf einer Ziehharmonika-Faltung, die als große Tafeln im Schaukasten aufgestellt wird. Somit wird die Tiefe im Schaukasten genutzt, um einen 3D-Effekt zu erzeugen. Der Kunde hat sich schlussendlich doch für einen anderen Entwurf entschieden, trotzdem ist dieses Layout einen Blick wert.

Gestaltung eines Schaukastens für die Gartenstadt Puchenau von Katharina Schimps, Isabel Schulz und Daniela Gruber.
Gestaltung eines Schaukastens für die Gartenstadt Puchenau von Katharina Schimps, Isabel Schulz und Daniela Gruber.
Gestaltung eines Schaukastens für die Gartenstadt Puchenau von Katharina Schimps, Isabel Schulz und Daniela Gruber.
Gestaltung eines Schaukastens für die Gartenstadt Puchenau von Katharina Schimps, Isabel Schulz und Daniela Gruber.

Weather Changing Mood

Videoausschnitt des Kurzfilms »Weather Changing Mood« von Daniela Gruber

Wie das Wetter unsere Stimmung verändert – Kurzfilm

Der Herbst. Er ist nicht nur sonnig und lebensfroh, sondern auch trübsinnig, fast schon depressiv. Der Sommer ist vorbei, die Tage werden kürzer und die Sonnenstrahlen weniger. Die Menschen nehmen weniger Vitamin D auf, auch das könnte der Grund für den Wechsel der Gefühle sein. Viele von uns kennen die wetterabhängigen Stimmungsschwankungen. Bei Sonnenschein überwiegt die Freude und Gelassenheit, bei Regen und Nebelschwaden kommt die Schwermütigkeit.

Gefühle als Bewegtbild darzustellen ist nicht einfach, ein Versuch von Daniela Gruber ist hier zu sehen. Ob es ihr gelungen ist, kann jede/r für sich entscheiden. Ein Kurzvideo zum Thema »Emotionen im Wald«.