Imagevideo dasMerch

Das Merch. bietet eine große Vielfalt an nachhaltiger Mode, die online und auch vor Ort erhältlich sind. Das große Ziel des Videos ist es diese Vielfalt zu präsentieren. Trotz Corona Maßnahmen gelang es uns mit Unterstützung von Nicole Koger und Klaus Taschler, die uns als Model aushalfen, das Ziel zu erreichen.

Zuteilung
Viktoria Wagner: Konzept, Maske, Regie, Postproduktion
Nicole Koger: Model
Emma Statnik: Kamera
Melanie Reisenberger: Kamera
Gollhofer Marie: Kamera
Lena Grubmair: Model, Garderobe
Asli Yasar: Garderobe
Katharina Schimps: Maske, Garderobe
Iris Wiesner: Kamera
Marlene Gahleitner: Kamera

Der Meisterbrief

Im Newsletter »Der Meisterbrief« berichtet ein Team aus der Meisterschule für Kommunikationsdesign über Themen, mit denen wir uns gegenwärtig näher auseinandersetzen. Neben Texten gibt »Der Meisterbrief« aber auch Einblicke hinter die Kulisse, mit Updates zum Status Quo bei unseren Design-Projekten für Kunden, sowie auch internen Arbeiten der MKD.

Outdoor Apps

Zwischentitel

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede

Whats inside the box?

Wen wir dieses Jahr zu unseren Kunden als Realprojekt zählen dürfen? Das Merch. – ein Mode und Merchandising Unternehmen, welches für Qualität und faire Produktion in Europa steht, mit Sitz in der Linzer Tabakfabrik.

Es handelt sich um eines der umfangreichsten und vielseitigsten der diesjährigen Projekte, welches die Studierenden der MKD21 begleitet und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit gibt, in kleinen bis mittelgroßen Teams, ja oder doch auch auf ganz eigene Faust ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Neben einem Lookbook, um Kunden Stoffe, Schnitte und Muster näher zu bringen, wurden zudem ein Werbespot und Kurzvideos für Social Media gedreht. Auch die zukünftigen Hangtags der Kleidungsstücke dürfen sich noch über einen »additional benefit« freuen.

Kommt man einmal mit einem solchen umfangreichen Projekt ins Rollen, kann es also schon einmal vorkommen, dass der Kreativprozess nicht mehr zu stoppen ist – und das ist auch gut so! Damit die Box, in der man sich gedanklich befindet, einfach einmal verlassen wird. Unsere Isabel war uns hierbei einen Schritt voraus und beschäftigte sich stattdessen bereits damit, was denn eigentlich in eine solche Box gehört.

Ich packe in meine Box…

… einen Farbfächer mit Farbmustern von Das Merch. und Infokarten zu allen Produktkategorien. Durch die Aufteilung der Inhalte fällt es leichter einen Überblick über alle Möglichkeiten und Produkte zu behalten. Für den Fall, dass für einen Kunden gewisse Teile weniger bis gar nicht relevant sind, können diese einfach – wie sagt man so schön – »weggepackt« werden. Beispiel: »Der eine braucht nur Caps, da will er sich die Hoodies ned anschauen müssen.« Die Box dient zusätzlich zum Lookbook als Besprechungs- und Präsentationstool und hilft Kunden, einen Überblick über die zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten für die Produkte von Das Merch. zu erhalten und eigene Kombinationen zu erstellen.

Die Box geht auf Reisen

Nicht nur bei Besprechungen vor Ort soll die Box zum Einsatz kommen, nein, unsere Box hat die Koffer bereits gepackt und ist auf dem Weg, sich den Kunden zu zuschicken (aber keine Angst, vor Antritt der Reise wurde die Box natürlich negativ auf Covid-19 getestet), damit diese ihre Produkte selbst, individuell, nach Belieben und Verlangen zusammenstellen können.

…ok, but what’s so special?
Hierbei kommt die Oberflächenbeschaffenheit der Box ins Spiel, welche besonders zum hochwertigen und einzigartigen Look beiträgt. Diese soll in Stoff eingekleidet sein, damit der Kunde gleich bei der ersten Berührung ein Gefühl für die Qualität der Stoffe bekommt. Wie würde unsere kreative Schöpferin Isabel so schön sagen? »Weil ers einfach angreifen kann und auf einer großen Fläche is das einfacher als auf den kleinen Stoff oder Farbmustern.« Doch nicht nur das, mit ihrem eigenen gestickten Logo an der Außenseite der Box zeigt Das Merch. die vielfältigen Möglichkeiten zu Logostickereien – »Was ja auch a großer Teil ihrer customizability is.«

Na – neugierig geworden, was sich sonst noch so in der Das Merch. Box versteckt? Wer keinen Blick wagt und seine eigene kleine Box nicht verlässt, wird es wohl nie erfahren…

Text von Iris Wiesner
Projekt von Isabel Schulz

Abstand halten leicht gemacht

Next Comic – Next Family, eine Ausstellung kreativer Schöpfungen im Comic Format. Doch welche Möglichkeiten bleiben, wenn Besuche von öffentlichen Plätzen und Attraktionen wie Museen und Ausstellungen zum größten Teil vermieden werden sollen? Wenn es ratsam ist, Menschenmassen an öffentlichen Orten zu meiden, auf zwei Meter Abstand zu achten und zusätzlich Masken getragen werden, entscheiden sich vielleicht einige, doch lieber zuhause auf dem Sofa zu bleiben und kein Risiko einzugehen.

Lasst uns doch noch einmal gemeinsam ins Jahr 2020 zurückspringen – hätte irgendjemand Anfang des Jahres damit gerechnet, dass uns das Coronavirus so lange begleiten würde? Während die Meisterschüler*innen der MKD20 sich keineswegs auf die gegebenen Umstände vorbereiten konnten, schnell handeln mussten und Versäumnisse des Events einstecken mussten, hatten wir, die MKD21 die Möglichkeit, uns mit Alternativen unter der Zahl an Einschränkungen zu beschäftigen. Ideen, welche zu Beginn noch als Plan B zur realen Ausstellung gehandhabt wurden, entwickelten sich schnell zu Plan A 1.1.

Plan A 1.1 – Das Internet

Die am nahegelegensten und beste Möglichkeit, etwas für Jedermann gleichermaßen immer und überall zugänglich zu machen – das Internet. Die Meisterschüler*innen arbeiten einerseits die Website des Jahrgangs 2021 auf und setzten die letzten Monate zusätzlich alles dahinter, das umfangreiche Projekt Next Comic entsprechend auch online in Szene zu setzen. Auch wenn Schweiß (und vielleicht die ein oder anderen Tränen) fließen, den Meisterschüler*innen ist kein Weg zu weit, kein Berg zu hoch und keine WordPress-Website zu kompliziert, um ihre mit Herzblut entworfenen Comics zu präsentieren.

Plan A 1.2 – Die online Ausstellung

Wäre es nicht schade, das Erlebnis eine Ausstellung zu besuchen und mithilfe der Augmented-Reality App Artivive die Arbeiten der Meisterschüler*innen zum Leben zu erwecken einfach dieses Jahr auszulassen? Keine Sorge, auch hierfür fanden die kreativen Köpfe der MKD21 einen passenden alternativen Zusatz, für den Fall der Fälle. Auch wenn niemand darauf hofft, was wenn uns allen ein weiterer Lockdown bevorsteht? Die Mühe soll nicht umsonst gewesen sein – mit Hilfe von »Kunstmatrix« wird es online einen Raum geben, in dem sich die Besucher*innen durch die Ausstellung bewegen und sich selbst von den kleinen Kunstwerken der Meisterschüler*innen überzeugen zu können.

Mit 30. April dürfen die Meisterschüler*innen euch alle herzlichst zu einem (online) Ausstellungsbesuch einladen. Auch wenn das Flair eines Museumsbesuchs oder eines Ausstellungsbesuch nicht in vollen Zügen erhalten bleibt, hofft die MKD21 auf zahlreiches Erscheinen.

Text von Iris Wiesner
Bild von Paul Neuburger